Hier buchen
Arberland Bayerischer Wald
Der Natur ganz nah sein - am Flusswanderweg von Bayerisch Eisenstein nach Regen.
Scroll down

Flusswanderweg von Bayerisch Eisenstein nach Regen

Beschreibung:

Markierung: Fluss

Von Bayerisch Eisenstein nach Regen wandern Sie entlang des Regens 26 km lang. Für diese Wanderung quer durchs ARBERLAND dürfen Sie 6,5 Stunden einplanen. Aber der Weg belohnt Sie mit Natur pur!

Der Fluss
Der Regen ist der längste Fluss des Bayerischen Waldes. Seine beiden Quellflüsse, der Große und der Kleine Regen, entspringen auf der böhmischen Seite. In Zwiesel, dem 1. Zielort der Flusswanderung, fließen beide zusammen. Ab dieser Stelle wird der Fluss nur noch "Schwarzer Regen" genannt.

Die 1. Etappe, 14 KM, verläuft von Bayer. Eisenstein über Seebachschleife, Regenhütte und Ludwigsthal bis Zwiesel. Gehzeit beträgt ca. 3,5 Stunden.

Die 2. Etappe, 12 KM, verläuft von Zwiesel über Bettmannssäge nach Regen immer entlang des Flusses Regen. Die Gehzeit betägt ca. 3 Stunden.

Geniessen Sie reizvolle Auenlandschaft entlang der Flusswanderung.
Der Pfad verläuft unmittelbar neben dem Flussbett des Regen. Dort, wo er zu morastig wird, sichern Knüppeldämme aus schweren Eichenbohlen oder auch Stege aus Fichtenholz ein trockenes Vorwärtskommen.

Ahorne, Erlen, Weiden und Haselbüsche breiten ihr grünes Blätterdach schützend über den Weg und spenden wohltuenden Schatten. Bei jedem Schritt eröffnen sich neue Perspektiven auf die Pflanzenvielfalt im ARBERLAND.

Unterwegs mit dem Bayerwald-Ticket
Wer seine Füße schonen möchte, kommt auch mit den öffentlichen Bahnen zu den einzelnen Stationen des Flusswanderweges oder zurück zum Ausgangspunkt. Anschluss an das Bayerwald-Ticket-Liniennetz besteht in Seebachschleife, Regenhütte, Ludwigsthal, Zwiesel, Bettmannsäge und Regen.

Medien