Hier buchen
Arberland Bayerischer Wald
Großer Arber mit Richard-Wagner-Kopf
Servus Dahoam
Großer Pfahl bei Viechtach im ARBERLAND
Der Gläserne Wald in Weißenstein.
Burgruine Weißenstein
Haus zur Wildnis im Nationalparkzentrum Falkenstein
Glasmuseum Frauenau
Skimuseum in den NaturparkWelten
Silberberg bei Bodenmais
Gläserne Scheune in Viechach
Burgruine Altnußberg
Scroll down

Glashüttensteig in Rabenstein

Glashüttensteig in Rabenstein

Beschreibung:

Der Glashüttensteig verläuft von Rabenstein über Althütte und Schachtenbach nach Regenhütte über fünf historische Glashüttenstandorte, an denen der Wanderer jeweils von anschaulich gestalteten Tafeln über die Glasgeschichte vor Ort informiert wird.

Der Glashüttensteig
ist Teil des Gläsernen Steiges, der auf 99 km zwischen Arrach und Grafenau verläuft.

Beschreibung der Wanderung:
Ab Schloss Rabenstein führt der Weg zu mehreren ehemaligen Glashüttenstandorten (mit Infotafeln). Entlang des Naturschutzgebietes „Kiesau“ gelangt man zum weithin bekannten „Historischen Quarzbruch“ am Hennenkobel und weiter über die „Kiesstraße“ („Kies“ ist gleich Quarz!) zum alten Forsthaus von Schachtenbach. Ein schmaler, dem Schachtenbach hinab folgender Steig führt zum Ort Regenhütte (Bushaltestelle), dem Standort der früheren „Rabensteiner Neue Hütte“. Von dort können Sie mit dem Bus zurück nach Zwiesel fahren.

Angaben zur Strecke: 
Schwierigkeitsgrad: leicht
Länge: 10,0 km
Höhenmeter: 357 Hm
Tiefster Punkt: 620 m
Höchster Punkt: 1005 m
Dauer: ca. 3,35 h
 
Ausgangspunkt: Parkplatz Schloss Rabenstein
Streckenverlauf des Glashüttensteiges: Schloss Rabenstein – Althütte – Quarzbruch – Schachtenbach - Regenhütte

Von dort können Sie mit dem Bus zurück nach Zwiesel fahren Bahn & Bus Tipp: mit Nationalpark-Card kostenlos
- Stadtbushaltestelle: Schloss Rabenstein (Fa. Ranzinger)
- Entfernung zum Bahnhof ca. 1 Stunde zu Fuß.

Medien