Karte

Tourensteckbrief: Regen-Weißenstein

Stammdaten der Tour:

Regen

Leicht

01:45 h

10.1 km

395 hm

732 m

518 m

Einige Ausblicke

Weitere Informationen:

Einkehrmöglichkeit

Familientauglich

Rundweg



Tourbeschreibung

Regen , Stadtplatz

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Stadtplatz. Richtung Ludwigsbrücke geht es Richtung Denkmal des Brückenheiligen Johannes von Nepomuk. Von dort bitte links in den Kurpark einbiegen.

Auf dem Skulpturenweg erreicht man in wenigen Minuten den Rodenstocksteg und gelangt auf das gegenüberliegende Regenufer. Rechts vom Steg weg folgt man dem Flusswanderweg bis zum Regener See (Markierung: Blaue Wellen auf weißem Grund).

Auf der Heubrücke wird der See, anschließend die B11 überquert. Auf dem Wanderweg Nr. 5 geht es weiter über Pfistermühle, Kreuzerhof und Poschetsried bis nach Weißenstein.

Dort angekommen lohnt sich ein Besuch der Dorfkapelle – hier sind besonders sehenswert die eindrucksvolle Totenbrettergruppe und der Gläserne Wald. Weitere Sehenswürdigkeiten: Der vor 900 Jahren auf einem Quarzriff ("Großer Pfahl") erbaute Burgturm, der Burglehrpfad, das Dichter-Freigrab und das Fressende Haus (so genannt nach dem Roman "Das fressende Haus" von Siegfried von Vegesack).

Nach einer Einkehr erreicht man in etwa 45 Minuten (Wanderweg Nr. 5) über die Schützenhöhe wieder den Ausgangspunkt.

Fazit: Eine abwechslungsreiche und historisch geprägte Wanderung, die gerade auf der Schützenhöhe den schönsten Blick auf die Kreisstadt Regen bietet.

Die Verwendung der Daten hat eigenverantwortlich zu erfolgen. Vor dem Start der Tour sind die örtlichen Gegebenheiten wie Pistensperrungen, Lawinensituation und weitere Faktoren zu beachten. Den Anweisungen von Personal vor Ort ist unbedingt Folge zu leisten.

Die Daten dürfen zum privaten Gebrauch verwendet und weitergegeben werden. Die Daten sind urheberrechtlich geschützt. Es ist nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten oder Tauschplattformen anzubieten noch daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln.



Datenquelle

Auftraggeber dieser Tour: